Donnerstag, 17. August 2017

Bodman ( 396m ), Bodanrück ( 694m ) 
& Echotal ( 450m )


Nachdem ich gestern in Bodman ( 396m ) eine Wandertafel gesehen habe, wollte ich heute unbedingt mal die Wanderung " Rundtour durch das Echotal " machen. Die Ruine Altbodman ( 625m ) hatte ich ohnehin schon länger im Blick. Also erneut auf an den See ! Ich starte direkt in Bodman ( 396m ). Die gebührenpflichtigen Kurzparkplätze im Ort ( bis zu drei Stunden ) reichen für die Wanderung aus, ich war nach rund zwei Stunden wieder zurück in Bodman - und das obwohl ich mir noch böse den Fuss vertreten habe. Aber dazu später mehr. 

In östlicher Richtung geht es zunächst an den Ortsrand, dann weiter südlich, immer steiler werdend hinauf zum Kreuzweg der zum Kloster Frauenberg ( 580m ) führt. Ich biege aber rechts ab, und über eine Lichtung führt der Weg schliesslich die Schlosshalde hinauf zur mächtigen Ruine Alt Bodman ( 625m ). Hier hat man einen schönen Blick auf denÜberlinger See und das gegenüberliegende Ludwigshafen ( 397m ). Weit in der Ferne ist auch ein Zeppelin am Himmel zu sehen. Weiter geht es zum Hofgut Bodenwald ( 650m )mit seiner Bisonherde. Von den mächtigen Tieren sind heute viele zu sehen. Unmittelbar hinter der Bisonweide liegt der höchste Punkt des Bodanrück ( 694m ) bereits in einerWildruhezone so das ich nur knapp am Rand ein Foto mache. Richtige " Gipfelfotos " sehen eh anders aus... 

Der Weg zur Mittleren Wies ( 611m ) zieht sich ordentlich in die Länge, führt aber sehr angenehm durch den Wald. An der Mittlere Wies Hütte ( 609m ) samt Grillplatz führt der Weg nun steil hinab ins Echotal. Der Bach der hier hinab zum See führt hat sich ordentlich tief eingefressen, stellenweise geht es hier fast senkrecht abwärts. Ein Ausrutscher wäre an mancher Stelle wohl fatal. Zurück am See geht es nun noch gute drei Kilometereben zurück nach Bodman. Und ausgerechnet hier ( wenigstens am Ende der Wanderung.. ) passiert es : ich vertrete mir plötzlich dermassen den Fuss das ich kaum noch auftreten kann. Ein stechender Schmerz im rechten Knöchel, mehr schlecht als recht schleppe ich mich die letzten Meter nach Bodman zurück. 



Fazit :


Bis auf die - mehr als unnötige - Bänderdehnung zum Schluss eine wunderbare Kurzwanderung bei traumhaftem Wetter !


GPS - Track dieser Tour :